15 Kommentare

  1. WW

    Wie kommt er darauf, dass in den USA die Weißen nach Norden flüchten? Das sind mal wieder bemerkenswert krude Fantasien, die dort zum Ausdruck kommen.

  2. Felix Bachanek

    Ich finde an diesen Aussagen des Pastörs
    keinen Punkt, der ein Eingreifen der Staatsanwaltschaft notwendig macht.
    Wenn diese doch tätig werden, zeigt es mir, dass es mit der sogenannten Meinungsfreiheit, in diesem sogenannten Rechtstaat sehr schlecht bestellt ist.
    Für mich ist Deutschland schon lange kein Rechtstaat mehr. Und mit Parteienrepublik hat der Pastör auch nicht ganz unrecht.
    Ich persönlich bin vor einiger Zeit als Polakenschwein betitelt worden, der dorthin verschwinden solle wo er herkam.
    Meine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft wurde mangels öffentlichen Interesse eingestellt. Ratschlag dieser Staatsanwaltschaft:
    Ich könne ja privat klagen, aber vorher hätte ich einen Sühneangebot machensollen, an den der mich derart beleidigt hatte.
    Ja auch das ist Deutschland, ja das ist der Rechtstaat.
    Und bei Pastör will man hart vorgehen nur weil er eine Meinung vertritt die der Obrigkeit nicht passt.
    Armes Deutschland!!!

  3. neuer Leser

    Pastörs ist dumm, und gefährlich. Das, was er von sich gibt, ist eigentlich zum Schreien komisch, nur meint dieser xxx-Kommer das so, wie er es sagt. Außerdem ist sein Dütsch grottenschlecht!

    Da dieser Möchtegern-Teutone ein unbelehrbarer Nationalsozialist ist und er mit seinen Aussagen bewusst zum Hass und zur Gewalt gegen Menschen und diesen Staat aufrufen wollte und will, wäre eine Verurteilung mit anschließender Freiheitsstrafe sehr wünschenswert – seine Immunität ist ja längst aufgehoben. In seiner Zelle wird er dann genügend Zeit haben, den Lichtschalter nach Belieben umzulegen und so Licht in seine hohle xxx zu bringen.

    @ “Felix Bachanek”:
    Dein Versuch, hier Partei für diesen Nazi zu ergreifen, ist wirklich lächerlich!

    Beleidigungen gelöscht.

  4. Demokrat

    @Felix Bachanek

    “Ich finde an diesen Aussagen des Pastörs
    keinen Punkt, der ein Eingreifen der Staatsanwaltschaft notwendig macht.”

    Ach sie sind also Richter? Oder haben wenigstens Jura studiert? Wohl nicht, sonst wüßten Sie um die Unerheblichkeitsschwelle des Volksverhetzungsparagraphen!
    Außerdem werden Verfahren nicht aus Mangel an öffentlichem Interesse eingestellt, ohne Täter-Opferausgleich oder ähnlichem (§153a StPO). Das ist natürlich auch bei Beleidigungsdelikten so.

    Es gibt einen schönen Spruch, den Sie sich unbedingt für die Zukunft zu Herzen nehmen sollten: “Wenn man keine Ahnung hat, Fresse halten”

    P.S.: Es heißt Rechtsstaat. Nur so nebenbei, damit Sie sich nächstesmal nicht ganz so derbe blamieren ;)

  5. Der demokrat2

    für mich kommt es so rüber als ob felix selbst ein getarnter brauner ist, der unter dem vorwand “polakenschwein” hier partei für den schwachkopf und den nazis ergreift. man sollte wirklich die “fresse”.halten, wenn man juristischer laie ist.

Kommentarfunktion geschlossen.